Dienstag, 22. Februar 2011

Die etwas andere Aquarelltechnik

Ach, was habe ich gerade über Martinas Kommentar gelacht. Baby Tees, eine große Bestellung Baby Tee! :-)
Neulich meinte schon jemand, dass man meinem Geschriebenen manchmal schwer folgen könnte. Nicht nur dem Geschriebenem, sage ich Euch. Wie sollt Ihr mich auch verstehen wenn meine Gedanken kreuz und quer gehen und ich mich selber nicht verstehe.
So bin ich halt, chaotisch und planlos und quatsche einfach drauf los. Also nehmt mich bloß nicht so ernst. ;-)
"Baby Tees" so heißt übrigens die verwendete Jumborolle.

Gestern habe ich Euch ja versprochen die Projekte vom Stempeltreff zu zeigen. Diesmal ging es um eine besondere Technik. Die etwas andere Aquarelltechnik, wie sie in der Impression heißt - ein monatliches Heft für uns Demos.
Dabei wird das Motiv zuerst in einer helleren Farbe auf nassem Aquarellpapier gestempelt, dabei verläuft natürlich die Farbe. Wenn das Papier getrocknet ist, wird mit einer dunkleren Farbe genau über das verlaufene Motiv gestempelt. Dafür verwendet Ihr den Stamp-a-mjig, einen Stempelpositionierer. Je nasser das Papier desto mehr verläuft die Farbe.
Für diese Technik eigenen sich am besten Stempel mit zarten Konturen.

Bei dieser Karte kam das Set "Sweet Summer" zum Einsatz. Die Farben Aubergine, Pflaumenblau und Olivgrün.

Das Set "Immer Elegant" kam hier zum Einsatz. Farben, Baiblau und Anthrazitgrau.

Meine Swaps warten nun noch auf mich.
Liebe Grüße. :-)

1 Kommentar:

Bianca hat gesagt…

Hallo Daniela,

die lila Karte finde ich superschön, obwohl ich gar kein "lila" Typ bin.

Liebe Grüße, Bianca