Freitag, 25. März 2011

Natürlich

Manchmal rennt einem einfach die Zeit davon, so auch gestern. Eigentlich wollte ich meine Karte schon gestern zeigen, wurde aber nichts. Gestern Abend war wieder Workshopzeit, es war ein lustiger Abend. Dabei ist noch eine schöne Idee für eine Danksagung zur Kommunion entstanden. Die zeige ich Euch mal in den nächsten Tagen. Wir haben die Idee besprochen und ich habe versprochen zu Hause mal ein Muster anzufertigen, da ich natürlich auf einem Workshop nicht die benötigten Sachen dabei habe. Ich habe mich auch gleich noch gestern Abend, oder eher Nacht, dran gemacht - heute hätte ich vielleicht nicht mehr gewusst wie die Karte aussehen soll. ;-)

Nun aber zu meiner heutigen Karte. Ganz in Naturtönen gehalten habe ich sie - Vanille Pur, Baiblau, Savanne und Wildleder. Die Stempel sind aus dem Set "Schattenbilder", dieses Set ist doch immer wieder schön. Der Gruß ist aus dem Gastgeberinset "Blumige Grüße" und passt perfekt zu den Schattenbildern. Ausgestanzte Kreise, die mit einer Klammer zusammengehalten werden dienen als Verschluss - die Klammern in den Naturtönen sind einfach toll!




Jetzt werde ich mal aufs Fahrrad schwingen und zur Post düsen, es warten noch einige Briefe darauf verschickt zu werden. Dann steht für heute wieder ein langer Lauf (20 km) an. Manchmal ist der innere Schweinehund riesengroß, so große Hunde gibt es gar nicht. Aber wenn ich erstmal eine Stunde laufe, dann geht es auch wieder - fast von allein. ;-)
Morgen steht dann wieder ein Teamtreffen bei mir an. Wir werden uns wieder fleißig austauschen, natürlich steht der Mini im Vordergrund.

Vorsichtshalber wünsche ich Euch schon mal ein schönes Wochenende.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

ressiHi Danielas, die heutige Karte ist fast so schön wie das Stempeltreffen bei dir am Mittwoch. Man kommt immer mit neuen Ideen nach Hause und bekommt auf deinem Blog noch welche dazu. Prima!!! Gruß,Gisela

Helga hat gesagt…

Mir gefällt deine Karte sehr gut. Ich wünsche euch ein schönes Team-Treffen. Liebe Grüße an alle Mädels!
Helga