Dienstag, 5. März 2013

Ostergruß

Eine kleine Idee für ein Osterkörbchen möchte ich Euch heute zeigen.
Mein Körbchen habe ich eigentlich ganz schlicht gehalten, da ich es mit dem süßen Lochmuster verzieren wollte. Das Lochmuster habe ich mit den Edgelits "Perfekte Bordüren" - es handelt sich um Zubehör zur Big Shot, eine Stanz - und Prägemaschine - hergestellt.
Die Ostereier habe ich mit der kleinen ovalen Stanze ausgestanzt und hinterher mit kleinen Blümchen aus dem Itty Bitty Set verziert. Noch ein bisschen Band und einen kleinen Anhänger, schon ist meine Box fertig. Fehlen nur noch ein wenig Moos und natürlich ein paar Schokoeier.




Ich selber stelle meine Verpackungen mit dem Papierschneider von Stampin'Up! her. Mit diesem Papierschneider könnt Ihr nämlich mit einer zusätzlichen Klinge wunderbar millimetergenaue Falzlinien machen.
Mein Körbchen hat die Größe von 7x7 cm und eine Höhe von 5cm. Dafür benötigt Ihr ein Stück Farbkarton in der Größe von 29,7 x 12cm. Ihr falzt dann mit dem Papierschneider bei 7; 14; 21 und 28 cm. Für den Boden falzt Ihr dann noch mal bei 7cm.
Wenn man erstmal das Geschenktüten - Prinzip verstanden habt, ist es so einfach nette Geschenktüten herzustellen.
Jede Geschenktüte hat vier Seiten, meistens je zwei gleiche Seiten  - z.B. 5cm und 7cm, der Boden ist in der Regel so breit wie die schmale Seite als 5cm.
Ich schreibe es mir auf, bei meinem Beispiel 5; 7; 5; 7; 1 (Kleberand) - d.h. mein Papier muss schon mal eine Länge von 25cm haben.
Meine Geschenktüte soll nun eine Höhe von 10cm haben, hinzu kommt aber noch der Boden.
Also benötige ich 10cm und 5cm (der Boden wird so breit wie die schmale Seite!), mein Farbkarton muss also in der Größe von 25cm x 15cm sein.
Im Papierschneider falze ich nun bei 5 + 7 + 5 + 7 = 5; 12; 17; 24 und für den Boden bei 5cm.  
Nach diesem Prinzip fertige ich meine Verpackungen in jeder beliebigen Größe, oft vermesse ich zunächst das Geschenk welches in die Tüte soll.
Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt und konnte Euch vielleicht damit ein paar Tipps geben? Wenn ich es auf Workshops erkläre, klappt es mit dem Verständnis meistens ganz gut - aber im Schreiben bin ich ja nicht so gut.

Genießt den morgigen sonnigen Tag, es soll ja zunächst der letze Frühlingstag sein. Also alles stehen und liegen lassen und raus in die Natur. :-)

Kommentare:

Gisela hat gesagt…

Du hast das ganz prima erklärt, habe sofort verstanden, das heißt jeder kann nach deiner Anleitung so ein tolles Körbchen herstellen. Danke für deine ErklärungLG Gisela

Moni hat gesagt…

Oh wie herzig!
LG Moni

Petrissas Ideenreich hat gesagt…

das körbchen ist ja ganz entzückend, danke für die anleitung,
lg petrissa

SilviA hat gesagt…

sieht so hübsch aus
sonnige Grüße SilviA

Anonym hat gesagt…

Hallo Daniela!
Wirklich sehr schön und danke für die Anleitung. Lg monika