Montag, 21. Juli 2014

Zum Geburtstag

Nun noch einmal richtig, natürlich mit einem kreativem Eintrag.
Der Grund unseres Ausflugs in den Norden war der Geburtstag meiner Mutter. Ganz unpersönlich hat sie von uns Geld Geschenk für einen persönlichen Wunsch bekommen. Damit unser Geldgeschenk nicht einfach so überreicht wird, habe ich diese Verpackungen zum Verpacken gewählt. Sie waren eigentlich schon fertig und dienten mir als Ausstellungsstück bei meiner Katalogparty. Ich habe sie zusätzlich noch im Boden der Verpackung mit verschiedenen Geburtstagswünschen 'aufgepeppt'.
Verwendet habe ich dafür das Designerpapier 'Aufgeblüht' und das Stempelset 'Papillon Potpourri'.




Für eine Anleitung schaut doch mal bei Helga vorbei. Die hat diese süßen Boxen mit der Anhängerstanze auf dem 'Stempelspass für Haiti' vorgestellt.


Zu unserer Reise mit dem Rad in den Norden.
In den letzten Tagen wurde ich oft gefragt 'War es, schön?'.  Hmm, schön war es nicht wirklich. Schön ist etwas anderes! Nicht vier Tage verschwitzt und verdreckt durch die Pampa zu radeln. Zum Glück ist mein großer Sohn wie ich, die Strapazen des Tages waren immer bei der Ankunft im Hotel vergessen. Ich würde es als kleines Abenteuer bezeichnen, welches wir mit Stolz bewältigt haben.
Wir haben natürlich alles an Pleiten, Pech und Pannen mitgenommen. Vor allem an den ersten zwei Tagen.
An Tag 1 gab es jede Menge gesperrte Radwege und Straßen. Angefangen in Köln, da wurde eine Bombe entschärft und der Bereich rund um den Rhein war großzügig gesperrt. Leider ging es aber so bis Düsseldorf weiter. Irgendwann wundert man sich dann nicht mehr über die gesperrten Straßen und Wege. Zum Glück ging es nicht nur uns so, zweitweise haben wir unser Leid zu sechst geteilt und gemeinsam den richtigen Weg gefunden.
Tag 2 fing schon mit einer Überraschung am Morgen für mich an. Nachdem meine Radhose am Vortag ziemlich gescheuert hat, bin ich mit Blasen am Po aufgewacht. Details erspare ich Euch lieber - ins Schwimmbad kann ich aber erst gehen wenn wieder alles verheilt ist. ;-)
Es ging mit dem Zug wie geplant von Düsseleldorf nach Münster. Nachdem wir dort unsere Route mit dem Friedensreiter gefunden haben und ich mich so an der schönen Landschaft erfreut habe, kam die nächste Panne. Ein platter Reifen nach nur wenigen Kilometern! Im nächsten Ort Telgte - übrigens ein wunderschöner Ort - gab es eine Werkstatt. Wie sich später rausstellte, mehrere. Die erste hatte nämlich in der Mittagszeit und am Mittwochnachmittag geschlossen - und es war Mittwoch! Durch Zufall haben wir noch eine weitere Werkstatt gefunden, in der der Besitzer mit Leib und Seele Radfahrer ist. Eine kleine Schulung gab es während der Reparatur gleich dazu. Verursacher war übrigens ein Dorn, der keine 5mm lang war. Der Spaß hat uns einiges an Zeit gekostet, somit mussten wir ein Stück mit dem Zug verkürzten. Sind am Ende aber doch noch durch die wunderbare Natur rund um den Dümmer gefahren. Als wir gegen 20 Uhr unser Hotel erreicht haben, wollten wir nur noch Duschen und Essen.
Unser Tag 3 war endlich so wie wir es uns vorgestellt haben. Schön entspannt durch die Natur radeln, Enten füttern und Eis essen inklusive. Inzwischen war unser Blick geschult und wir haben meistens auch die eingewachsenen Radhinweisschilder entdeckt. Nach den Erfahrungen der letzten Tage haben wir aber unsere geplante Strecke gekürzt und sind wieder ein Stück mit dem Zug gefahren.
Tag 4 war unser letzter Tag, es ging von Bremen über Worpswede nach Hause zu meiner Familie.
Die letzten 1,5 - 2 Stunden mussten wir ganz schön 'beißen'. Die Sonne knallte auf unserem Kopf und wir hatten keine Lust mehr. Auch mit meinem Po war es nun nicht mehr witzig. Pflicht war aber, mit dem Rad bei meinen Eltern auf den Hof zu fahren.


Insgesamt sind wir in den vier Tagen ca. 330 km gefahren. Wie gesagt, ein Abenteuer. Wir könnten es wiederholen. Diesmal die richtige schönere Seite am Rhein, unsere geplante Friedensroute ... - noch können wir aber nicht sagen, ob es eine Wiederholung gibt. Dafür muss erstmal etwas Zeit verstreichen, mal schauen.

Nun hat uns der Alltag wieder. Der Kleine ist krank und der Große hat nach der Radtour seinen Ferienjob angetreten. Auch ich arbeite wieder. ;-)

Heute Abend biete ich Euch eine Sammelbestellung an. Es gibt bestimmt auch ein neues Wochenangebot, schaut mal hier.

Liebe Grüße. :-) 

Kommentare:

SilviA hat gesagt…

liebe Daniela
deine Verpackung ist so wunderschön
Oh und eure Radreise ...ein Abendteuer ihr könnt stolz auf euch sein...gratuliere
liebe Grüße SilviA

Anonym hat gesagt…

Oh, oh das war ja wohl ein Abenteuer!!!!!!Ich hatte ja beim lesen schon Schmerzen, grins, aber ihr könnt Stolz auf EUCH sein!!!
Übrigens, die Verpackung sieht klasse aus, ich glaube, auch die Stanze brauch ich.
Liebe Grüße
NatjaP

Anonym hat gesagt…

Hallo Daniela!
Schön wieder von dir zu hören. Die Radtour hört sich ja spektakulär an, da habt ihr eure Komfortzone aber sehr weit hinter euch gelassen. Die Verpackung ist sehr hübsch. Schöne Grüße und gute Bessserung an dein krankes Kind wünscht monika

creativtante hat gesagt…

Was für ein Abenteuer! Ich gratuliere recht herzlich, auch, wenn ihr durch die vielen Pannen und Unannehmlichkeiten hin und wieder auf die Bahn zurückgreifen musstet. Um den wunden Po beneide ich dich nun wirklich nicht. Nun denn, ihr seid um eine tolle Erfahrung reicher und Hauptsache ist doch: ihr seid heile angekommen! LG Tanja

Anonym hat gesagt…

Hallo Daniela,
ich verfolge deinen Block schon seit langer Zeit (aber nur als stiller Leser) und jetzt sehe ich, dass du fast aus der gleichen Ecke kommst wie ich (meine Heimat ist Tarmstedt). Ist ja witzig.
LG Katrin

Britti hat gesagt…

Moin Moin!
Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen....und erzählen werdet ihr von Eurer aufregenden Reise bestimmt noch eine ganze Weile.
Viele Grüße
Britti

Biggi S. hat gesagt…

Hallo Daniela,
da habt ihr aber einen echten Kraftakt hinter euch, Respekt! Und die Schächtelchen mit dem süßen Innenleben sind wunderschön!
Gute Besserung für deinen Kleinen, Streptokokken sind immer besonders blöd...
LG Biggi

Helga hat gesagt…

Na da habt ihr aber eine abenteuerliche Tour hinter euch.
Deine Böxchen sind wieder allerliebst ganz im "Daniela Style". Lieben Dank für's verlinken.
LG Helga

PrinzessinN hat gesagt…

Wow, das ist ein wundervolles Set. Muss ich mir merken und die Anleitung bei Helga speichern.

Das ist so süss!