Donnerstag, 27. November 2014

Karte 'Schneekugel'




Aufstellkarte ‚Schneekugel‘








(in den Farben Schiefergrau, Flüsterweiß, Lagunenblau und Himmelblau in Kombination mit dem Designerpapier ‚Stille Nacht‘)
Verwendete Stampin’Up! Produkte: Stempelset ‚Weiße Weihnacht‘; Stempelkissen in Schiefergrau und Himmelblau; Stanze Wortfenster; Framelits Kreiskollektion; Lochzange 3,2mm; Glitzerpulver Diamantgleißen; Klebestift; Walzengriff
Anleitung:
1.       Der Streifen Designerpapier wird auf die untere Kante der Karte geklebt. Die Karte hat ein ‚normales‘ Kartenmaß von 10,5 x 14,8 cm, die Falz zum Aufstellen der Karte habe ich bei 5 cm angesetzt.
2.       Kreise mit Hilfe der Framelits ausschneiden. Lagunenblau mit dem Kreis in 10,2cm und in Flüsterweiß mit dem kleineren Maß in 9,2 cm.
3.       Die Landschaft aus dem Set ‚Weiße Weihnacht‘ aufstempeln, einmal auf den ausgestanzten Kreis und einmal auf einem Stück Kopierpapier. Aus dem Kopierpapier eine Abdeckschablone für den Schnee herstellen.  Eisbär und Gruß ebenfalls aufstempeln und ausscheiden, bzw. ausstanzen.
4.       Um den Hintergrund der Landschaft einzufärben, deckt Ihr den unteren Bereich – den Schnee – ab. Ich habe den Himmel mit dem Walzengriff eingefärbt. Ihr rollt den Walzengriff über das Stempelkissen in Himmelblau und rollt anschließend über das Papier. Das Ergebnis wird immer wieder anders. Drückt Ihr z.B. die Walze fester auf den Farbkarton wird die Farbe gleichmäßiger, rollt Ihr hingegen nur leicht über das Papier wird der Abdruck ungleichmäßig. Vielleicht möchtet Ihr dies einfach mal auf einem Stück Schmierpapier üben und entscheidet dann was Euch besser gefällt.

Solltet Ihr keinen Walzengriff besitzen dann färbt Ihr Euren ‚Himmel‘ z.B. mit einem Schwämmchen ein. Dafür das Schwämmchen in das Stempelkissen tupfen und anschließend auf das Papier tupfen oder wischen; solange bis Ihr den Himmel für Euren Geschmack eingefärbt habt.
5.       Jetzt wird es glitzrig – mit dem Klebestift fahrt Ihr einmal an der äußeren Kante des weißen Kreises entlang. Anschließend zieht Ihr den Kleberand durch das Glitzerpulver. Entweder gebt Ihr dafür ein klein wenig von dem Glitzerpulver auf ein Stück Papier oder Ihr füllt Euch das Pulver in ein breiteres Gefäß.
6.       Die Kreise werden nun zusammengeklebt, den Eisbär mit einem Dimensionals etwas erhaben aufkleben.
7.       Mit Hilfe der Lochzange das Band und die kleine Schneeflocke am Kreis befestigen.
8.       Nun werden die Kreise auf die Karte geklebt. Achtung nur auf die untere Hälfte die Dimensionals aufkleben und nur an dem Streifen Designerpapier festkleben.
9.       Den ausgestanzten Gruß auf die Karte - quasi auf die Innenseite der Karte - kleben. Ihr schaut einfach auf welcher Höhe, weiter hinten bedeutet Eure Schneekugel wird ‚gerader‘ und weiter vorne etwas flacher – ich selber habe ich bei einer Höhe von ca. 2,5 cm geklebt.
10.    Wenn Ihr mögt könnt Ihr Euch noch den Umschlag passend zur Karte gestalten.

Danielas Tipps: Habt Ihr nichts das Stempelset ‚Weiße Weihnacht‘ dann sucht Euch ein anderes schönes Stempelmotiv, das vielleicht gut in eine Schneekugel passt, aus.
Eine solche Aufstellkarte könnt Ihr anstatt mit Kreisen natürlich auch mit anderen Formen herstellen – oder einfach mit einem Rechteck. Sehr schön ist diese Kartenart auch in dem Hochkantformat. Wie das Prinzip funktioniert wisst Ihr ja nun.  

Ein weiteres Projekt von meinem Weihnachtszauber. Ich habe mal die Anleitung in den Blog kopiert - ich und Technik, nun bloß nichts mehr machen. Von daher - liebe Grüße :-)

Kommentare:

Ines hat gesagt…

Wunderschön Deine Schneekugel!

GLG Ines♥

Biggi S. hat gesagt…

Wow, eine superschöne Karte! Danke für die Tipps! LG Biggi

Anonym hat gesagt…

Die Karte sieht superschön aus!
Ich durfte sie sogar schon einmal live bestaunen :-)
Liebe Grüße
Ursula w.