Donnerstag, 11. Februar 2016

Aquarell - Hintergrund

Beim gestrigen Stempeltreff haben wir uns mit dem Aquarell - Look beschäftigt.

Als erstes zeige ich Euch das einfachere Projekt, eine Karte bei der wir den Hintergrund im Aquarell - Look gestaltet haben. Zwischen den Feiertagen habe ich mich mit dem Thema etwas beschäftigt und ein wenig getestet. Ein Experte bin ich damit noch lange nicht. Diese Technik, oder Kartenart, bewundere ich oft auf einigen amerikanischen Blogs.
Inzwischen bin ich aber mit dem Ergebnis ganz zufrieden. Man braucht Geduld und viel Übung, viel Aquarellpapier. Das waren eigentlich auch Tipps von meinem Vater, der Aquarellmalerei als Hobby hat. Ein paar Tipps gebe ich Euch gerne weiter. Vielleicht helfen sie Euch ja, wenn Ihr mal diese Technik ausprobieren möchtet.
Die Farbe trage ich mit einem Wassertankpinsel auf. Bevor ich aber die Farbe auftrage, befeuchte ich mein Papier nur mit Wasser mit dem Pinsel. Allerdings nur den Bereich, den ich auch farbig haben möchte. Das Papier kann schon recht feucht sein. Dies ist aber schwer zu erklären, das müsst Ihr einfach ausprobieren. Mit der Zeit bekommt Ihr dafür ein Gefühl.
Im nächsten Schritt trage ich die Farbe auf. Dafür verwende ich entweder die Stempelkissen oder besser noch die Nachfülltinte. Ihr werdet sehen, die Farbe verteilt sich sehr leicht und verläuft in dem feuchten Bereich des Papiers.




Die Teilnehmer konnten bei dieser Schmetterlingskarte den Hintergrund in Kirschblüte oder Schiefergrau gestalten.

Das war es auch schon - morgen kommt das zweite Projekt in der Technik. Es ist wieder eine lange Woche, mit langen Tagen.

Liebe Grüße :-)

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Daniela!

Der Hintergrund ist ein Gedicht, die Karte bezaubernd.

Liebe Grüße
monika

Ramona Hofmann hat gesagt…

Hui -die ist ja mal der Knaller =)

LG, mona*